Der Radebeuler Bärentöter

Stadtvilla Radebeul im Netz

Aktuelle Beiträge

Herrnhuter Sterne
Herrnhuter Sterne schmücken in der Advents- und...
Ralf Kieschnick (Gast) - 27. Aug, 22:47
Herrnhuter Sterne
Hallo an alle Fans der Herrnhuter Sterne, ich weiß...
Ralf Schneider (Gast) - 3. Dez, 07:05
Wieviel kostet so ein...
Wieviel kostet so ein Stern?
Papabear (Gast) - 13. Sep, 16:38
Tolle Sterne
Die Sterne spenden wirklich ein tolles Licht und sehen...
Herrnhuter Stern Besitzer (Gast) - 21. Jun, 12:46
hihi, wie witzig ......
hihi, wie witzig ... vor ein paar tagen hab ich in...
noz! (Gast) - 16. Mrz, 23:36
Hi, vielen Dank fürs...
Hi, vielen Dank fürs Verlinken! Das Autorenblog...
writingwoman - 1. Dez, 15:00
Cool. und - was steht...
letzlich glaube ich ja irgendwie doch, daß er...
Sylke (Gast) - 6. Nov, 16:26
Nicht immer hoffnungslos
Der Rechenschaftsbericht ist vor einiger Zeit tatsächlich...
Thilo Specht - 3. Nov, 10:53
Das macht es nicht besser
Wenn ich ein Auto kaufe, feststelle, dass die Räder...
Thilo Specht - 3. Nov, 10:25
Liest Du hier:
http://envicon.de/support/ ekb.php?show=67 Manni
Manni (Gast) - 3. Nov, 02:12

Suche

 

Tags

last.fm Bärentöter Musik

weekly Top 10 overall Top 10

kostenloser Counter


My blog is worth $2,822.70.
How much is your blog worth?

Der Bärentöter liest:

Ostrale 2017
Liest hier noch jemand? Egal, hier ein paar Bilder...
Stephan - 10. Aug, 21:34
Gütekraft – ein Interview vom Sunpod
Ich will mal fix auf einen Podcast hinweisen. Die Leute...
Stephan - 28. Apr, 14:58
STADTCAMP | Wer gestaltet Dresden?
http://www.stadtcamp.de/ D a könnt ihr Dresdner...
Stephan - 22. Apr, 21:04
Ein Bild von gestern
Die Unschärfe ist künstlerische Freiheit!  
Stephan - 15. Mrz, 09:44
@StephanJanosch
https://twitter.com/Stepha nJanosch Mehr gibt es da...
Stephan - 14. Mrz, 11:31
Kleiner Lesehinweis – Die Linke hat auch keine Antwort
faz.net: Die Linke hat auch keine Antwort Sorry für...
Stephan - 17. Feb, 08:51
Ist die Krise wirklich alternativlos?
So…das Bedürfnis zu bloggen steigt wieder!...
Stephan - 3. Sep, 09:48
Ein Herbsttag in Dresden
Elbufer mit Marienbrücke und Yendize Wenn die...
Thomas Filip - 1. Nov, 12:04
Eine Kulturgeschichte der Gewalt
Das neu konzipierte und aufwändig umgebaute Militärhistorische...
Thomas Filip - 26. Sep, 08:30

Dresden through the eyes of ...

...Joel David Stern, (Welt)Reisender und Blogger im Travelblog.

David war genau eine Nacht und einen halben Tag in Dresden. Auf der Durchreise von Berlin nach Prag ist er mit einer Mitfahrgelegenheit in Dresden angekommen. In seinem Journal Eintrag schreibt er:

Our driver, Steffen Rudig is a citizen of the former DDR and although he didn't really speak any english, we were able to converse in german somewhat and he answered all the questions we had on what life was like in the DDR before the fall of the Berlin Wall, after the fall of the Berlin Wall and his hopes for the future of former East Germany.

Über Herrn Rudigs Ausführungen zum "Ostdeutschen Leben" schweigt er allerdings respektvoll. Wahrscheinlich wären diese sowieso nicht repräsentativ - auch wenn sich das Gerücht, der "Ossi" sei ein sächsisch sprechendes Einheits(!)format, hartnäckig hält. Allerdings wird ihm wärend der Fahrt nicht langweilig geworden sein. Ostdeutsche Biografien sind eigentlich immer interessant für Menschen, die auf der anderen Seite des eisernen Vorhangs aufgewachsen sind.

Was kann man nun an einem halben Tag von Dresden sehen? Nicht viel. Aber noch spannender ist die Frage, was man an diesem halben Tag nicht von Dresden sieht. Joel David beschreibt seinen Eindruck so:

The next morning, we tried to walk around Dresden but the rain and our tiredness got to us, so we sacked it off and ended up back in the hostel drinking tea before catching our train to Prague. Despite being much smaller than Berlin, Dresden does have a certain charm - if you like East German buildings!

Es ist also möglich, Dresden ohne Barock in Erinnerung zu behalten. So wird die Stadt sowieso besser zu Herrn Rudigs Ausführungen passen. Ich kann es Joel David jedenfalls nicht übel nehmen, dass Dresden für ihn nur aus sozialistischen Zweckbauten besteht. Der Grund: Ich habe die Stadt vor fünf Jahren auf die gleiche Weise kennengelernt. Auf der Durchreise von Frankfurt am Main nach Prag.

Trackback URL:
http://baerentoeter.twoday.net/stories/1868070/modTrackback

Literatur & Spielwaren


Ansichten
Dresden through the eyes of ...
Infos
Plattschuss
Presse
Stadtvilla
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren