Der Radebeuler Bärentöter

Stadtvilla Radebeul im Netz

Aktuelle Beiträge

Herrnhuter Sterne
Herrnhuter Sterne schmücken in der Advents- und...
Ralf Kieschnick (Gast) - 27. Aug, 22:47
Herrnhuter Sterne
Hallo an alle Fans der Herrnhuter Sterne, ich weiß...
Ralf Schneider (Gast) - 3. Dez, 07:05
Wieviel kostet so ein...
Wieviel kostet so ein Stern?
Papabear (Gast) - 13. Sep, 16:38
Tolle Sterne
Die Sterne spenden wirklich ein tolles Licht und sehen...
Herrnhuter Stern Besitzer (Gast) - 21. Jun, 12:46
hihi, wie witzig ......
hihi, wie witzig ... vor ein paar tagen hab ich in...
noz! (Gast) - 16. Mrz, 23:36
Hi, vielen Dank fürs...
Hi, vielen Dank fürs Verlinken! Das Autorenblog...
writingwoman - 1. Dez, 15:00
Cool. und - was steht...
letzlich glaube ich ja irgendwie doch, daß er...
Sylke (Gast) - 6. Nov, 16:26
Nicht immer hoffnungslos
Der Rechenschaftsbericht ist vor einiger Zeit tatsächlich...
Thilo Specht - 3. Nov, 10:53
Das macht es nicht besser
Wenn ich ein Auto kaufe, feststelle, dass die Räder...
Thilo Specht - 3. Nov, 10:25
Liest Du hier:
http://envicon.de/support/ ekb.php?show=67 Manni
Manni (Gast) - 3. Nov, 02:12

Suche

 

Tags

last.fm Bärentöter Musik

weekly Top 10 overall Top 10

kostenloser Counter


My blog is worth $2,822.70.
How much is your blog worth?

Der Bärentöter liest:

Ostrale 2017
Liest hier noch jemand? Egal, hier ein paar Bilder...
Stephan - 10. Aug, 21:34
Gütekraft – ein Interview vom Sunpod
Ich will mal fix auf einen Podcast hinweisen. Die Leute...
Stephan - 28. Apr, 14:58
STADTCAMP | Wer gestaltet Dresden?
http://www.stadtcamp.de/ D a könnt ihr Dresdner...
Stephan - 22. Apr, 21:04
Ein Bild von gestern
Die Unschärfe ist künstlerische Freiheit!  
Stephan - 15. Mrz, 09:44
@StephanJanosch
https://twitter.com/Stepha nJanosch Mehr gibt es da...
Stephan - 14. Mrz, 11:31
Kleiner Lesehinweis – Die Linke hat auch keine Antwort
faz.net: Die Linke hat auch keine Antwort Sorry für...
Stephan - 17. Feb, 08:51
Ist die Krise wirklich alternativlos?
So…das Bedürfnis zu bloggen steigt wieder!...
Stephan - 3. Sep, 09:48
Ein Herbsttag in Dresden
Elbufer mit Marienbrücke und Yendize Wenn die...
Thomas Filip - 1. Nov, 12:04
Eine Kulturgeschichte der Gewalt
Das neu konzipierte und aufwändig umgebaute Militärhistorische...
Thomas Filip - 26. Sep, 08:30

Samstag, 17. September 2005

Dresden auf rosa Papier

Heute nachmittag bin ich endlich dazu gekommen, die Dresden-Sonderbeilage der Financial Times Deutschland vom 14. September zu lesen. Die Number Cruncher der FTD haben auf sechs Seiten 13 Artikel über Dresden zusammengetragen, die vor allem für Investoren interessant sein dürften. Der Leitartikel trägt die Überschrift "Musterhauptstadt eines Musterlandes" und beschreibt hauptsächlich die wirtschaftliche Entwicklung Dresdens als größtes Mikroelektronik-Zentrum Europas. Dresden wird als "Stadt der Wissenschaften 2006" und Biotech-Region portraitiert und AMD wie auch das Frauenhofer-Institut haben eigene halbseitige Jubel-Artikel bekommen. Interessant sind die Berichte über die Arbeit des "Flood Research Center" und das junge kreative Milieu der Dresdner Neustadt. Miriam Beul schreibt über Gestaltung des Dresdner Neumarkts und Thilo Alexe hat sich neue Leser verdient mit seiner höchst unterhaltsamen Abhandlung "Sächseln ist kein Kündigungsgrund". Auf Seite sechs wird die bemerkenswerte Arbeit von Eberhard Burger vorgestellt, der seit 13 Jahren den Wiederaufbau der Frauenkirche koordiniert. Im letzten Artikel auf der letzten Seite kommt dann auch noch einmal der Fremdenverkehr zu Wort. Dieser boomt, ist aber noch ausbaufähig. So sind gerade einmal 15% der Gäste aus dem Ausland und nur 40% sind Tagungsgäste. Was aber wirklich wurmt: Die Ferienwohnung Stadtvilla Radebeul wird mit keinem Wort erwähnt.

Zurück zum Leitartikel: Dieser geht zum Schluss auf den Fachkräftemangel ein und zitiert Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK: "Die [Fachkräfte (Anm. des Verfassers)] werden herziehen - wegen der Stadt und des Lebensgefühls". Der Artikel endet mit den Sätzen: "Dieses Lebensgefühl hat sich sogar bis nach Amerika herumgesprochen. Als AMD-Chef Jerry in den 90er Jahren gefragt wurde, warum er ausgerechnet in Dresden investieren wolle, sagte er: "It´s all about the people!" - es liegt an den Menschen dort."
Dresden, Radebeul und Sachsen haben morgen und am 2. Oktober die Wahl, ob sie auch in Zukunft Investoren und Besucher aus aller Welt anlocken, oder ob die braune Soße jedes Bemühen um Weltoffenheit wieder erstickt. Das Ergebnis der Landtagswahlen 2004 darf sich nicht wiederholen.

Literatur & Spielwaren


Ansichten
Dresden through the eyes of ...
Infos
Plattschuss
Presse
Stadtvilla
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren